bisherige Übungen

Gemeinsame Übung Feuerwehren Tündern und Wehrbergen

09.10.2015 - 19:00

Am Abend des 09.10.2015 fand die, mittlerweile fünfte, gemeinsame Übung zwischen der Feuerwehr Tündern und Wehrbergen statt. Als Einsatzobjekt stellte Friedrich Tuckfeld seine Scheune, mit folgender Lage zur Verfügung: Scheunenbrand (Gefahr der Ausbreitung auf das angrenzende Wohnhaus), vermisste Personen und verschiedene Behälter mit unbekannten Flüssigenkeiten. Nachdem durch die anwesenden Führungskräfte Einsatzabschnitte gebildet worden sind, ging Trupps der beiden Feuerwehren, unter Atemschutz, in die Scheune zur Brandbekämpfung und Menschenrettung vor. An dem zweiten Einsatzabschnitt satnd die Brandbekämpfung der Scheune und die Riegelstellung zum Wohnhaus im Vordergrund. Da die Atemschutztrupps, die Flüssigkeitsbehälter zu erst fanden, wurden selbige erst geborgen und anschließend die Suche nach den Vermissten wieder aufgenommen, welche später auch zeitnah gefunden und gerettet wurden. An dieser alljährlich, mit wechselnden Orten, stattfinden Übung nahmen in diesem Jahr mehr als 30 Einsatzkräfte aus Tündern und Wehrbergen teil.

 

Brandbekämpfung im Hof

Atemschutztrupps beim Betreten der Scheune

Übung Kreisfeuerwehrbereitschaft

22.05.2015 - 15:30

Am 22.05.15 um 15.00 Uhr traf sich 9 Kameraden der Ortswehr Tündern um an einer Übung der Kreisbereitschaft West in Scheuen/Celle teilzunehmen. Um 15.30 Uhr, nach verladen der persönlichen Sachen, fuhren wir zum Treffpunkt des 2. Zuge der Kreisbereitschaft auf die Feuerwache in die Ruthenstr. um dann zum Treffpunkt der Kreisbereitschaft zum Hottenbergsfeld weiter zu fahren. Gegen  16.20 Uhr fuhr die Kreisbereitschaft über die A2 und A352 Richtung Celle und weiter zum Übungsgelände in Scheuen das wir um 17.30 Uhr erreichen. Nachdem wir unsere Sachen untergebracht hatten, fuhren wir zu unserer ersten Übung. Gegen 21.30 Uhr gab es dann ein leckeres Abendessen, welches von der Küche super zu bereitet wurde. Danach wurde dann eine zweite und dritte Übung von uns abgearbeitet. Gegen 2.30 Uhr kamen wir dann in unsere Feldbetten um ein wenig zu schlafen. Am Samstagmorgen, 6.30 Uhr war dann wecken. Nach dem Frühstück wurden dann von uns noch vier Übungen abgearbeitet. Um 15.30 Uhr traten wir dann den Rückweg nach Hameln, der uns wieder über Celle, die A352, A2 und Bad Münder führte, an. Nachdem wir unser Fahrzeug wieder einsatzbereit hatten fuhren wir zurück nach Tündern. Bevor wir aber das Feuerwehrhaus erreichten unterstützten wir die Wachbereitschaft bei der Beseitigung eines Baumes, der quer über eine Straße gefallen war. Um 20.00 Uhr erreichten wir dann unser Feuerwehrhaus und hatten endlich Wochenende. Die zwei Tage waren für alle sehr erfolgreich und wie man einhellig hörte auch lehrreich.

Bildquelle: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont

Unterweisung in Erster Hilfe

21.11.2014 - 19:00

Das Thema "Erste Hilfe" betrifft jeden, aber besonders in der Funktion des Feuerwehrmitglieds ist die Wahrscheinlichkeit allerdings höher das erlernte Wissen anwenden zu müssen. Aus diesem Grund trafen sich die tündernschen Kameraden am 21.11.2014, zum zweiten Mal in diesem Jahr, im Feuerwehrhaus um Ihre Qualifikation auf dem laufenden zu halten. Wieder erfolgte die Unterweisung durch Manuel Kutschera (Rettungsassistent), der auch aktives Mitglied der Feuerwehr ist. In zwei interessanten und lehrreichen Stunden übten die anwesenden Kameraden von der stabilien Seitenlage, über das abnehmen von Motorradhelmen bis zur Herz-Lungen-Wiederbelebeung (auch in Verbindung mit einem AED). Abschließend war das Urteil für alle klar, gut das man dies regelmäßig übt.

Übung KFB West

17.10.2014 - 17:00

Am 17.10.2015 nahmen 9 Kameraden aus Tündern an der 2. Übung der Kreisfeuerwehrbereitschaft West im Jahr 2014 teil. Angenommen wurde der Brand einer Schule in Bakede (Bad Münder), mit einer unbekannten Zahl von vermissten Personen im Gebäude. Am Einsatzabschnitt der Feuerwehr Tündern waren außerdem die Kameraden/innen der Feuerwehr Wehrbergen eingesetzt. Zusammen durchsuchten die Einsatzkräfte aus Tündern und Wehrbergen das Gebäude systematisch nach den vermissten und teilweise verletzten Personen, hier zeichneten sich mal wieder die regelmäßigen gemeinsamen Übungern der beiden Wehren aus. Gemeinsamen konnten so über 10 Personen gerettet und an den Rettungsdienst übergeben werden. Nach zwei anstrengenden, aber erfolgreichen Stunden Arbeit gab es noch eine Stärkung durch die Versorgungsgruppe.

Atemschutztrupps aus Tündern und Wehrbergen bei der Anmeldung

Gemeinsame Übung der Feuerwehren Tündern und Wehrbergen

26.09.2014 - 19:00

Zu ihrer jährlichen gemeinsamen Übung traffen sich die Feuerwehren, aus Wehrbergen und Tündern, am 26.09.2014 in Wehrbergen. Angenommen wurde einen Scheunenbrand mit 2 vermisten Personen; außerdem musste die Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke aufgebaut werden.

Während sich die Feuerwehr Wehrbergen federführend um die Wasserversorgung kümmerte, war die Feuerwehr Tündern für die Brandbekämpfung zuständig. Des Weiteren wurden 2 Trupps unter Atemschutz zur Personensuche eingesetzt. Bei dieser Gelegenheit konnte gleichzeitig der Umgang mit dem Digitalfunk geübt und vertieft werden. Nach kurzer Zeit fanden die beiden eingesetzten Trupps die vermissten Personen und konnten diese nach gelungener Rettung zur Betreuung an die dafür bereitstehenden Kameraden übergeben.

Öl-Sperre über die Weser zwischen Ohr und Tündern

27.06.2014 - 19:00

Gemeinsam mit den Feuerwehren Kirchohsen und Ohr, sowie dem THW Hameln baute die Feuerwehr Tündern am 27.06.2014 eine Öl-Sperre über die Weser. Nach der Alarmübung im Jahr 2013 stand diesmal die sichere Handhabung der Materialien im Vordergrund, während die Feuerwehren Kirchohsen und Ohr die Sperre zusammensetzten, waren wir für die Spannung über die Weser und anschließende Sicherung zuständig. Trotz Niedrigwasser waren über 120m Öl-Sperre erforderlich um den Fluß erfolgreich zu sperren. Abschließend setzten alle Übungsteilnehmer nach Ohr über wo eine Nachbesprechung und anschließende Stärkung folgten. Aus Tündern waren 16 Kameraden aktiv dabei.



Links: Spannung der Öl-Sperre auf tündernscher Seite

Personenrettung aus großer Höhe

19.07.2013 - 19:00

Für die Rettungsübung, am 19.07.2013, wurden die Einsatzkräfte in zwei Gruppen eingeteilt, die mit verschiedenen Techniken die Person aus dem Obergeschoss der Scheune retten sollten. Als Grundlagen für die Durchführung der Übung dienten Kenntnisse der Knoten & Stiche, sowie der sichere Umgang mit der Steckleiter. Während die erste Gruppe die Steckleiter zur Rettung nutzte, wurde bei der 2. Gruppe die Person lediglich auf der Trage abgeseilt.

Atemschutzfortbildung Brandhaus Lemgo

22.06.2013 - 08:00

Am Samstag den 22.06.2013 besuchten 9 Atemschutzgeräteträger das Brandhaus in Lemgo. Es wurden 2 Einsatzübungen und eine Wärmegewöhnung mit Temperaturen bis 600 Grad Celsius durchgeführt. Bei der ersten Einsatzübung handelte es sich um eine Brandbekämpfung in einer Küche und einem Wohnzimmer, zweites Übungsszenario war eine Verpuffung in einer Werkstatt mit Meschenrettung. Für alle Atemschutzgeräteträger war es eine besondere Erfahrung, unter realistischen Bedingungen üben zu können. Die Meinung der Teilnehmer war am Ende eindeutig: Es war sehr lehrreich, wir kommen wieder.

Schaumübung

21.09.2012 - 15:00

am 21.09.12 wurde mit der Ortswehr Haverbeck, an der Sporthalle in Tündern, eine gemeinsame Schaumübung durchgeführt.

 

Vorbereitung und Lagebesprechnung

 

Bereitstellung der Schaummittelbehälter

 

Der erste Schaum wird auf die Straße gelegt.

 

Das ist das Ergebnis

 

Es kann auch so aussehen

 

oder so

 

wie ein weißer Teppich

Menschenrettung am Feuerwehrhaus

24.08.2012 - 15:00

am 24.08.12 wurde eine Übung am Feuerwehrhaus durchgeführt.

Hier wurden einige verletzte Personen aus dem Gefahrenbereich über eine Steckleiter gerettet, da die Personen nicht gehfähig waren und eine Drehleiter nicht zur Verfügung stand.

 

Rettung einer Person mittels Tragetuch aus dem Gefahrenbereich

 

Befestigung der Person vor dem abseilen

 

Person wird abgeseilt und dem Rettungsdienst übergeben

Übung Heidekreis

22.06.2012 - 15:15

Übung der Kreisbereitschaft West in Soltau.

 

 

 

Eisrettung

12.02.2012 - 10:50

Am 12.02.12 führte die Ortswehr Tündern mit der Tauchergruppe und der Hauptberuflichen Wachbereitschaft der Ortswehr Hameln auf einem Kiesteich in der Nähe von Tündern eine Eisrettung durch.

Angenommen wurde das eine männliche, erwachsene Person die Eisfläche des Kiesteiches betreten hatte und etwa 20 m vom Ufer einbrach. Eine Selbstrettung war nicht mehr möglich, sodas die oben genannten Einheiten zum Einsatz kamen.

Vorbereitung und Lagebesprechnung

 

Erste Vorbereitung zur Rettung

 

Sichern der Einsatzkräfte an Land

 

Verunglückte Person(Taucher) wird durch einen Feuerwehrmann beruhigt und gerettet

 

Verunglückte Person hat wieder festen Boden unter der Füßen